Zelten auf dem Autodach

Die Corona-Krise verhalf der Wohnmobilbranche bisher zu einem bemerkenswerten Boom. Die Zahl der Neuzulassungen für Wohnmobile stieg im Juni um 65 % und auch das Zelten auf dem Autodach wird immer beliebter. Doch wie teuer sind Dachzelte und kann auf jedes Auto ein Zelt montiert werden?

Keine Frage – Wohnmobile und Wohnwagen bieten unabhängiges Reisen – und das mit Komfort und einer umfassenden Ausstattung. Aber auch Zelten auf dem Autodach ist mittlerweile eine beliebte Alternative und entwickelt sich langsam aber sicher zum Campingtrend. Neben den niedrigeren Kosten überzeugt viele vor allem die große Flexibilität, der schnelle Aufbau und die Extraportion Abenteuerfeeling.

Kann ich auf jedem Auto ein Dachzelt montieren?

In der Regel ist jedes Auto für ein Dachzelt geeignet. Wichtig dabei ist, dass der Pkw die gesamte Konstruktion – inklusive der zum Fahrzeug passenden Dachträger – tragen kann. Die meisten Pkws bieten eine Dachlast von 50-70 kg und dadurch genügend Kapazität für ein Dachzeltsystem. Um auf Nummer sicher zu gehen, prüfen Sie dennoch die Dachlast Ihres Autos. Im Normalfall stehen die entsprechenden Daten im Handbuch des PKWs oder können beim Hersteller erfragt werden. Achten Sie beim Kauf auf das Gewicht des Dachzeltes und der dafür nötigen Dachträger, um die zulässige Dachlast nicht zu überschreiten.

Neben dem Gewicht des Dachzeltsystems kommt bei Stillstand noch das Gewicht der Personen, die auf dem Autodach schlafen. Rein rechtlich gilt die Dachlast allerdings nur für das Gewicht, das maximal von einem Auto fahrend transportiert werden kann. Hinsichtlich der Last während des Stillstandes gibt es somit keinen Grenzwert, für den die Autohersteller bei Schäden eine Garantie geben. Deswegen ist es immer zu empfehlen, das Zelt mit genügend Querträgern zu montieren, um die Dachlast gleichmäßig zu verteilen.

Schlussendlich sollten Sie wie bei allen Produkten auch hier auf geprüfte Qualität achten. Da ein Dachzeltsystem im weitesten Sinne als Ladung gilt, gibt es hier allerdings keine speziellen, gesetzlichen Anforderungen. Dennoch existiert mit DIN 75302 ein Zertifikat, das die Prüfung der Anforderungen für Dachlastträger belegt.

Wie viel kostet ein Dachzelt?

Obwohl sie eine kostengünstigere Variante zu Wohnmobilen darstellen, sind Dachzelte nicht unbedingt günstig. Es ist schwierig, eine spezielle Preisspanne auszumachen, aber bereits neue, kleine Zelte (1,30 x 2,20 m) können zwischen 600-1500 € kosten. Mit aufrechnen sollte man zudem die Kosten der Dachträger sowie Ausstattungselemente wie Matrazen, Anbauzelt oder Moskitonetz.
Große, komplett ausgestattete Dachzelte können mitunter bei circa 8000 € liegen. Ein Grund, eventuell über die Anschaffung guter, gebrauchter Zelte nachzudenken oder ein geliehenes zu erwägen. Gerade für diejenigen, die das Dachzelten erst einmal ausprobieren möchten, ist das Leihen beziehungsweise Mieten der Zelte eine sinnvolle Alternative. Anbieter hierfür sind online zu finden und haben für jeden Anspruch passende Modelle und Konditionen.

© Copyright 2021 Autohof Kosmalla